Uncategorized

Warum ich meinen Instagram-Account gelöscht habe

Ab sofort wer­de ich kei­ne Bil­der mehr auf Insta­gram pos­ten. Und auch mei­nen Account habe ich kom­plett gelöscht. Warum?

Insta­gram gehört zur Face­book Grup­pe und nach­dem ich erfah­ren habe, dass sämt­li­che Bil­der, die ich auf Insta­gram gepos­tet habe, ohne mei­ne Zustim­mung ver­brei­tet, modi­fi­ziert, kopiert und öffent­lich vor­ge­führt wer­den dür­fen, habe ich mich ent­schlos­sen, den Account zu löschen. Laut AGB’s gewährt man Instagram/Facebook eine zeit­lich begrenz­te und wel­weit gül­ti­ge Lizenz sei­ner Bil­der. So kön­nen im ungüns­tigs­ten Fall mei­ne Bil­der ver­kauft oder für Wer­bung, etc. ver­wen­det wer­den. Ein ein­fa­ches Löschen der Bil­der genügt lei­der nicht, denn auch in die­sem Fall blei­ben die Bil­der für die Betrei­ber ver­füg­bar. Nur eine Löschung des Accounts ent­zieht sozu­sa­gen Instagram/Facebook die Rechte.

Daher “Ciao Instagram”!

Natür­lich wer­de ich aber wei­ter­hin mei­ne Bil­der öffent­lich pos­ten. Jedoch beschränkt sich das jetzt auf die­se Sei­te bzw. mei­nen Flickr-Account, bei dem ich immer­hin mehr als 2200 Fol­lower habe.